Chlorbenzol

Strukturformel von Chlorbenzol

Synonyme: Monochlorbenzol
CAS-Nummer: 108-90-7
Chemische Formel: C6H5Cl
Molare Masse: 112.56 g/mol
Aussehen: Klare, farblose Flüssigkeit mit charakteristischem Geruch
Aggregatzustand: flüssig
Dichte: 1.105 g/cm³ (20 °C)
Schmelzpunkt: -45.6 °C
Siedepunkt: 131.6 °C
Löslichkeit in Wasser: Geringe Mischbarkeit
Löslichkeit in organischen Lösungsmitteln: Löslich
Säure (pKa): ~43.0 (pKa der konjugierten Säure)
Brechungsindex (nD): 1.5247 (20 °C)
Molekulare Form: Substituiertes Benzol
Dipolmoment: 1.58 D (gas)
H- und P-Sätze: H302, H315, H319, H335, H351, H361, H373, P261, P280, P305+P351+P338, P312, P337+P313
Toxikologische Daten: LD50 (oral, Ratte) = 1940 mg/kg; LD50 (dermal, Kaninchen) = >7940 mg/kg

Inhalt

Eigenschaften von Chlorbenzol

Chlorbenzol ist eine farblose bis gelbliche Flüssigkeit mit der chemischen Formel C6H5Cl. Es ist eine chlorierte aromatische Verbindung und hat einen charakteristischen Geruch. Chlorbenzol ist ein flüchtiges Lösungsmittel, das sich gut mit anderen organischen Lösungsmitteln mischen lässt.

Verwendungen von Chlorbenzol

Chemische Industrie

Chlorbenzol wird in der chemischen Industrie als Zwischenprodukt für die Herstellung verschiedener Verbindungen verwendet. Es kann als Ausgangsstoff für die Synthese von Phenol, Nitrobenzol und anderen chemischen Verbindungen dienen.

Pestizide

Chlorbenzol wurde früher in der Landwirtschaft als Pestizid eingesetzt. Es zeigte insektizide Eigenschaften und wurde zur Schädlingsbekämpfung verwendet. Aufgrund von Umweltauflagen und Sicherheitsbedenken wird seine Verwendung jedoch eingeschränkt.

Industrielle Reinigung

Chlorbenzol kann als Lösungsmittel in industriellen Reinigungsprozessen verwendet werden. Es hilft bei der Entfernung von Verunreinigungen, Ölen und Fett von Oberflächen und Ausrüstungen.

Umweltaspekte

Die Verwendung von Chlorbenzol kann negative Umweltauswirkungen haben, da es sich nur langsam in der Umwelt abbaut und toxisch sein kann. Unsachgemäße Entsorgung und Freisetzung können Boden- und Wasserkontamination verursachen. Es ist wichtig, Chlorbenzol gemäß den örtlichen Umweltauflagen zu handhaben und zu entsorgen, um Umweltschäden zu minimieren.

Sicherheitsaspekte

Der Umgang mit Chlorbenzol erfordert Vorsichtsmaßnahmen aufgrund seiner toxischen Eigenschaften. Der Kontakt mit Haut und Augen sollte vermieden werden. Es ist ratsam, geeignete Schutzkleidung und persönliche Schutzausrüstung zu tragen. Arbeitsbereiche sollten gut belüftet sein, um die Exposition gegenüber Dämpfen zu reduzieren.

Inhalt

Weitere Chemikalien

Strukturformel von Kaliumnitrat

Kaliumnitrat (KNO3)

Synonyme: Salpeter, E 252
CAS-Nummer: 7757-79-1
Chemische Formel: KNO3
Molare Masse: 101,1 g/mol
Aussehen: farbloses bis weißes kristallines Pulver
Aggregatzustand: fest
Dichte: 2,109 g/cm³ (bei 20 °C)
Schmelzpunkt: 334 °C
Siedepunkt: Zersetzung oberhalb von 400 °C
Löslichkeit in Wasser: gut in Wasser löslich (31,2 g/100 ml bei 20 °C)
Löslichkeit in organischen Lösungsmitteln: unlöslich
H- und P-Sätze: H272. H319. P220. P280. P305+P351+P338. P210
Toxikologische Daten: LD50: >2000 mg/kg (Ratte, oral)

Strukturformel der Schwefligen Säure

Schweflige Säure (H2SO3)

Synonyme: Sulfurous acid
CAS-Nummer: 7782-99-2
Chemische Formel: H2SO3
Molare Masse: 82,07 g/mol
Aussehen: farblose bis leicht gelbliche Flüssigkeit
Aggregatzustand: flüssig
Dichte: ca. 1,03 g/cm³
Löslichkeit in Wasser: mischbar mit Wasser
H- und P-Sätze: H: 302+312 – 332+313, P: 280 – 305+351+338

Strukturformel von Calciumchlorid

Calciumchlorid (CaCl2)

Synonyme: Kalziumchlorid, CaCl2
CAS-Nummer: 10043-52-4 (wasserfrei), 10035-04-8 (Dihydrat), 7774-34-7 (Hexahydrat)
Chemische Formel: CaCl2
Molare Masse: 110,98 g/mol (wasserfrei)
Aussehen: weißes bis farbloses kristallines Pulver oder Pellets
Aggregatzustand: fest (wasserfrei)
Dichte: 2,15 g/cm³ (bei 20 °C, wasserfrei)
Schmelzpunkt: 772 °C (wasserfrei)
Siedepunkt: 1935 °C (wasserfrei)
Löslichkeit in Wasser: gut in Wasser löslich
Löslichkeit in organischen Lösungsmitteln: unlöslich
H- und P-Sätze: H319. P264. P280. P305+P351+P338. P337+P313
Toxikologische Daten: LD50: >2000 mg/kg (Ratte, oral)

Nach oben scrollen