Cyclohexan

Strukturformel von Cyclohexan

Synonyme: Hexahydrobenzol
CAS-Nummer: 110-82-7
Chemische Formel: C6H12
Molare Masse: 84.16 g/mol
Aussehen: Farblose Flüssigkeit
Aggregatzustand: flüssig
Dichte: 0.779 g/cm³ (20 °C)
Schmelzpunkt: 6.5 °C
Siedepunkt: 80.7 °C
Löslichkeit in Wasser: Geringe Mischbarkeit
Löslichkeit in organischen Lösungsmitteln: Löslich
Säure (pKa): ~46.2 (pKa der konjugierten Säure)
Brechungsindex (nD): 1.4267 (20 °C)
Molekulare Form: Ringförmig
Dipolmoment: 0 D (nonpolar)
H- und P-Sätze: H225, H304, H315, H336, H410, P210, P233, P240, P241, P242, P243, P261, P273, P280, P301+P310, P303+P361+P353, P305+P351+P338, P310
Toxikologische Daten: LD50 (oral, Ratte) = 3240 mg/kg; LD50 (dermal, Kaninchen) = >2000 mg/kg

Inhalt

Eigenschaften von Cyclohexan

Cyclohexan ist eine ringförmige, farblose organische Verbindung mit der chemischen Formel C6H12. Es gehört zur Klasse der Cycloalkane und hat eine hexagonale ringförmige Struktur. Bei Raumtemperatur liegt es in flüssiger Form vor und weist einen charakteristischen milden Geruch auf. Aufgrund seiner aliphatischen Natur ist Cyclohexan wenig reaktiv und weist eine geringere Reaktivität im Vergleich zu aromatischen Verbindungen auf. Es hat einen Siedepunkt von etwa 81 °C und verdampft leicht in die Luft.

Verwendungen von Cyclohexan

Chemischen Industrie

Die chemische Industrie nutzt Cyclohexan als Ausgangsstoff für die Herstellung von Cyclohexanol und Cyclohexanon. Diese beiden Verbindungen sind wichtige Zwischenprodukte für die Produktion von Adipinsäure und Caprolactam, die wiederum in der Nylonherstellung verwendet werden. Darüber hinaus dient Cyclohexan als Lösungsmittel und Reaktionsmittel in verschiedenen chemischen Synthesen.

Kunststoffindustrie

Ein bedeutender Anwendungsbereich ist die Verwendung von Cyclohexan in der Kunststoffherstellung. Durch die Umwandlung von Cyclohexanon und Cyclohexanol in Adipinsäure entsteht Nylon, ein vielseitiges Polymer, das in Textilien, Verpackungen und technischen Anwendungen Verwendung findet. Cyclohexan wird auch zur Herstellung von Kunstharzen verwendet, die in Beschichtungen und Klebstoffen eingesetzt werden.

Landwirtschaft

Die Landwirtschaft setzt Cyclohexan in der Herstellung von Pflanzenschutzmitteln ein. Es kann als Lösungsmittel für die Synthese von Wirkstoffen dienen oder als Reaktionsmittel in Produktionsschritten verwendet werden, um die Wirksamkeit von Pflanzenschutzmitteln zu verbessern.

Umweltaspekte

Die Verwendung von Cyclohexan kann Umweltauswirkungen haben, insbesondere wenn unsachgemäße Entsorgung oder Freisetzung in die Umwelt stattfindet. Als flüchtige organische Verbindung kann Cyclohexan in die Luft gelangen und zur Bildung von bodennahem Ozon beitragen, einem Luftschadstoff, der die Atemwege beeinträchtigen kann. Es ist wichtig, Cyclohexan gemäß den örtlichen Vorschriften zu handhaben, zu lagern und zu entsorgen, um negative Umweltauswirkungen zu minimieren.

Sicherheitsaspekte

Cyclohexan ist entzündlich und bildet Dampf-Luft-Gemische, die explosionsfähig sind. Daher erfordert der Umgang mit Cyclohexan besondere Vorsichtsmaßnahmen. Es ist wichtig, offenes Feuer, Funken und Rauchen in Bereichen zu vermeiden, in denen Cyclohexan verwendet wird. Die Verwendung von persönlicher Schutzausrüstung wie Schutzbrillen, Handschuhen und Laborkleidung ist notwendig, um das Risiko von Hautkontakt zu minimieren.

Inhalt

Weitere Chemikalien

Strukturformel von Cyclohexan

Cyclohexan

Synonyme: Hexahydrobenzol
CAS-Nummer: 110-82-7
Chemische Formel: C6H12
Molare Masse: 84.16 g/mol
Aussehen: Farblose Flüssigkeit
Aggregatzustand: flüssig
Dichte: 0.779 g/cm³ (20 °C)
Schmelzpunkt: 6.5 °C
Siedepunkt: 80.7 °C
Löslichkeit in Wasser: Geringe Mischbarkeit
Löslichkeit in organischen Lösungsmitteln: Löslich
Säure (pKa): ~46.2 (pKa der konjugierten Säure)
Brechungsindex (nD): 1.4267 (20 °C)
Molekulare Form: Ringförmig
Dipolmoment: 0 D (nonpolar)
H- und P-Sätze: H225, H304, H315, H336, H410, P210, P233, P240, P241, P242, P243, P261, P273, P280, P301+P310, P303+P361+P353, P305+P351+P338, P310
Toxikologische Daten: LD50 (oral, Ratte) = 3240 mg/kg; LD50 (dermal, Kaninchen) = >2000 mg/kg

Strukturformel von Tetrahydrofuran (THF)

Tetrahydrofuran (THF)

Synonyme: Oxolane
CAS-Nummer: 109-99-9
Chemische Formel: C4H8O
Molare Masse: 72.11 g/mol
Aussehen: Klare, farblose Flüssigkeit
Aggregatzustand: flüssig
Dichte: 0.889 g/cm³ (20 °C)
Schmelzpunkt: -108.5 °C
Siedepunkt: 66.0 °C
Löslichkeit in Wasser: Mischbar in allen Verhältnissen
Löslichkeit in organischen Lösungsmitteln: Löslich
Säure (pKa): ~29.0 (pKa der konjugierten Säure)
Brechungsindex (nD): 1.4072 (20 °C)
Molekulare Form: Heterocyclisch
Dipolmoment: 1.75 D (gas)
H- und P-Sätze: H225, H302, H312, H332, H319, H335, H361, H373, P210, P261, P280, P305+P351+P338, P314
Toxikologische Daten: LD50 (oral, Ratte) = 5300 mg/kg; LD50 (dermal, Kaninchen) = 7940 mg/kg

Strukturformel von Asparagin

Asparagin (Asn, N)

Synonyme: 2-Aminosuccinimid

CAS-Nummer: 70-47-3

Chemische Formel: C4H8N2O3

Molare Masse: 132,12 g/mol

Aussehen: weiße Kristalle oder Pulver

Aggregatzustand: fest

Dichte: 1,596 g/cm³

Schmelzpunkt: 234–236 °C

Siedepunkt: Kein spezifischer Siedepunkt

Löslichkeit in Wasser: gut löslich in Wasser

Löslichkeit in organischen Lösungsmitteln: schwer löslich in organischen Lösungsmitteln

pKa-Werte: α-Carboxylgruppe (pKa1) = 2,02, α-Aminogruppe (pKa2) = 8,8

H- und P-Sätze: H: Keine relevanten H-Sätze, P: Keine relevanten P-Sätze

Nach oben scrollen