Essigsäure (EtCOOH)

Strukturformel von Essigsäure

Synonyme: Ethansäure
CAS-Nummer: 64-19-7
Chemische Formel: C2H4O2
Molare Masse: 60,05 g/mol
Aussehen: farblose Flüssigkeit
Aggregatzustand: flüssig
Dichte: ca. 1,05 g/cm³
Siedepunkt: 118-119 °C
Löslichkeit in Wasser: mischbar mit Wasser
Löslichkeit in organischen Lösungsmitteln: löslich in den meisten organischen Lösungsmitteln
Säure (pKa): pKa = 4,76
H- und P-Sätze: H: 314, P: 260-280-305+351+338

Inhalt

Eigenschaften von Essigsäure

Essigsäure, auch als Ethansäure bekannt, ist eine klare, farblose Flüssigkeit mit einem charakteristischen sauren Geruch und Geschmack. Chemisch betrachtet ist sie eine schwache organische Säure mit der Formel CH3COOH. Essigsäure ist in Wasser löslich und zeigt eine saure Reaktion.

Verwendungen von Essigsäure

Lebensmittelindustrie

Essigsäure wird in der Lebensmittelindustrie als Säuerungsmittel und Konservierungsmittel eingesetzt. Sie verleiht Lebensmitteln wie Essig, Senf und eingelegten Produkten ihren charakteristischen sauren Geschmack. Essigsäure kann auch zur pH-Regulierung in Lebensmittelverarbeitungsprozessen verwendet werden.

Chemische Synthese

Essigsäure dient als wichtiger Rohstoff in der chemischen Synthese. Sie wird zur Herstellung von Kunststoffen, Farbstoffen, Medikamenten und anderen chemischen Verbindungen verwendet. Essigsäureester sind beispielsweise in der Herstellung von Lösungsmitteln, Lacken und Aromen nützlich.

Reinigungsmittel

Essigsäure wird in Haushaltsreinigern verwendet, um Kalkablagerungen zu entfernen und Oberflächen zu reinigen. Sie kann in verdünnter Form als umweltfreundliches Reinigungsmittel eingesetzt werden.

Umweltaspekte

Die Verwendung von Essigsäure in Lebensmitteln und Haushaltsreinigern hat in der Regel geringe Umweltauswirkungen. Die richtige Entsorgung von Produkten, die Essigsäure enthalten, ist dennoch wichtig, um die Umweltbelastung zu minimieren.

Sicherheitsaspekte

Essigsäure kann bei Hautkontakt Reizungen verursachen. Bei der Handhabung von konzentrierter Essigsäure ist besondere Vorsicht geboten, um Haut- und Augenkontakt zu vermeiden. Die Verwendung von Schutzkleidung und Schutzausrüstung wird empfohlen.

Inhalt

Weitere Chemikalien

Strukturformel von NO3

Salpetersäure (HNO3)

Synonyme: Wasserstoffnitrat
CAS-Nummer: 7697-37-2
Chemische Formel: HNO3
Molare Masse: 63,01 g/mol
Aussehen: farblose Flüssigkeit
Aggregatzustand: flüssig
Dichte: ca. 1,51 g/cm³
Siedepunkt: 83 °C (Verdampfung)
Löslichkeit in Wasser: mischbar mit Wasser
Löslichkeit in organischen Lösungsmitteln: unzersetzt schwer löslich in organischen Lösungsmitteln
Säure (pKa): starke Säure
H- und P-Sätze: H: 272 – 314, P: 260-280-305+351+338

Strukturformel von Dimethylformamid (DMF)

Dimethylformamid (DMF)

Synonyme: N,N-Dimethylformamid
CAS-Nummer: 68-12-2
Chemische Formel: C3H7NO
Molare Masse: 73.10 g/mol
Aussehen: Klare, farblose Flüssigkeit
Aggregatzustand: flüssig
Dichte: 0.944 g/cm³ (20 °C)
Schmelzpunkt: -61.1 °C
Siedepunkt: 153 °C
Löslichkeit in Wasser: Mischbar in allen Verhältnissen
Löslichkeit in organischen Lösungsmitteln: Mischbar
Säure (pKa): ~15.1 (pKa der konjugierten Säure)
Brechungsindex (nD): 1.4309 (20 °C)
Molekulare Form: Kettenförmig
Dipolmoment: 3.82 D (gas)
H- und P-Sätze: H302, H312, H332, H315, H319, H335, H361, H373, P261, P280, P305+P351+P338, P307+P311
Toxikologische Daten: LD50 (oral, Ratte) = 2800 mg/kg; LD50 (dermal, Kaninchen) = >2000 mg/kg

Strukturformel von Kaliumpermanganat

Kaliumpermanganat (KMnO4)

Synonyme: Kaliummanganat(VII), Condy’s Kristalle
CAS-Nummer: 7722-64-7
Chemische Formel: KMnO4
Molare Masse: 158,04 g/mol
Aussehen: tiefviolettes bis schwarzes Kristallpulver
Aggregatzustand: fest
Dichte: 2,70 g/cm³ (bei 20 °C)
Schmelzpunkt: 240 °C (Zersetzung)
Siedepunkt: Zersetzung oberhalb von 380 °C
Löslichkeit in Wasser: gut in Wasser löslich (64 g/100 ml bei 20 °C)
Löslichkeit in organischen Lösungsmitteln: unlöslich
H- und P-Sätze: H272. H314. P220. P280. P305+P351+P338. P310
Toxikologische Daten: LD50: 890 mg/kg (Ratte, oral)

Nach oben scrollen