Kaliumhydroxid (KOH)

Strukturformel von Kaliumhydroxid

Synonyme: Kalilauge, Ätzkalium
CAS-Nummer: 1310-58-3
Chemische Formel: KOH
Molare Masse: 56,11 g/mol
Aussehen: weiße, hygroskopische Feststoffe oder Lösung in Wasser
Aggregatzustand: fest (in Form von Pellets oder Flocken) bei Raumtemperatur
Dichte: 2,04 g/cm³ (bei 20 °C)
Schmelzpunkt: 360,66 °C
Siedepunkt: 1320 °C
Löslichkeit in Wasser: sehr gut löslich in Wasser, exotherme Reaktion
Löslichkeit in organischen Lösungsmitteln: unlöslich in organischen Lösungsmitteln
Säure (pKa): 13,54 für Hydroxid-Ion (OH-)
H- und P-Sätze: H: 290, 314, P: 260, 280, 305+351+338, 303+361+353

Inhalt

Eigenschaften von Kaliumhydroxid (KOH)

Kaliumhydroxid, auch bekannt als Kalilauge, hat die chemische Formel KOH. Es handelt sich um einen festen Stoff, der bei Raumtemperatur in Form von Pellets oder Flocken vorliegt. Kaliumhydroxid ist ebenfalls hygroskopisch und löst sich sehr gut in Wasser. Es ist äußerst alkalisch und kann Haut und Schleimhäute reizen.

Verwendungen von Kaliumhydroxid

Chemische Industrie

Kaliumhydroxid findet in der chemischen Industrie Anwendung bei der Herstellung von Seifen, Düngemitteln und anderen chemischen Verbindungen. Es wird auch zur Herstellung von Biodiesel und Textilien verwendet.

Lebensmittelverarbeitung

In der Lebensmittelverarbeitung wird Kaliumhydroxid zur Regelung des pH-Werts und zur Herstellung von Lebensmitteln wie Brezeln und Schwarzbrot verwendet. Es trägt zur Entwicklung der charakteristischen Textur und Farbe dieser Produkte bei.

Elektrolyt

Kaliumhydroxid wird in einigen Batterien und Brennstoffzellen als Elektrolyt verwendet, da es in der Lage ist, Ionen zu leiten und den Ladungstransport zu erleichtern.

Umweltaspekte

Die unsachgemäße Entsorgung von Kaliumhydroxid kann zu Umweltauswirkungen führen, da es in Wasser gelöst stark alkalisch ist. Daher sollten örtliche Vorschriften und Sicherheitsrichtlinien befolgt werden, um die Umweltbelastung zu minimieren.

Sicherheitsaspekte

Kaliumhydroxid ist ätzend und kann schwere Haut- und Augenverletzungen verursachen. Der Kontakt mit der Haut oder den Augen sollte vermieden werden, und beim Umgang mit Kaliumhydroxid sollten Schutzmaßnahmen wie geeignete Schutzausrüstung und Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden.

Inhalt

Weitere Chemikalien

Strukturformel von Ammoniak

Ammoniak (NH3)

Synonyme: Ammoniakgas, R-717
CAS-Nummer: 7664-41-7
Chemische Formel: NH3
Molare Masse: 17,03 g/mol
Aussehen: farbloses Gas mit stechendem Geruch
Aggregatzustand: gasförmig bei Raumtemperatur
Dichte: 0,73 kg/m³ (bei 0 °C und 1 atm)
Schmelzpunkt: −77,73 °C
Siedepunkt: −33,34 °C
Löslichkeit in Wasser: sehr gut löslich in Wasser
Löslichkeit in organischen Lösungsmitteln: weniger löslich in organischen Lösungsmitteln
Säure (pKa): 9,25 für Ammonium-Ion (NH4+)
H- und P-Sätze: H: 221, 280, 314, 331, 400, P: 210, 261, 280, 305+351+338, 377, 381

Strukturformel von Dimethylsulfoxid (DMSO)

Dimethylsulfoxid (DMSO)

Synonyme: Methylsulfinylmethan
CAS-Nummer: 67-68-5
Chemische Formel: C2H6OS
Molare Masse: 78.13 g/mol
Aussehen: Klare, farblose Flüssigkeit
Aggregatzustand: flüssig
Dichte: 1.092 g/cm³ (20 °C)
Schmelzpunkt: 18.5 °C
Siedepunkt: 189 °C
Löslichkeit in Wasser: Mischbar in allen Verhältnissen
Löslichkeit in organischen Lösungsmitteln: Löslich
Säure (pKa): ~35 (pKa der konjugierten Säure)
Brechungsindex (nD): 1.4795 (20 °C)
Molekulare Form: Kettenförmig
Dipolmoment: 3.96 D (gas)
H- und P-Sätze: H302, H312, H332, H315, H319, H335, H360, H373, P261, P280, P305+P351+P338, P308+P313
Toxikologische Daten: LD50 (oral, Ratte) = 14500 mg/kg; LD50 (dermal, Kaninchen) = >2000 mg/kg

Strukturformel von Zinksulfat

Zinksulfat (ZnSO4)

Synonyme: Weißvitriol, Zinkvitriol, Zinksulfat-Heptahydrat
CAS-Nummer: 7446-20-0 (wasserfrei), 7446-19-7 (Heptahydrat)
Chemische Formel: ZnSO4
Molare Masse: 161,47 g/mol (wasserfrei)
Aussehen: farbloses bis weißes kristallines Pulver oder Kristalle
Aggregatzustand: fest (wasserfrei)
Dichte: 3,54 g/cm³ (bei 20 °C, wasserfrei)
Schmelzpunkt: 680 °C (wasserfrei)
Siedepunkt: Zersetzung oberhalb von 500 °C
Löslichkeit in Wasser: gut in Wasser löslich (71,6 g/100 ml bei 20 °C)
Löslichkeit in organischen Lösungsmitteln: unlöslich
H- und P-Sätze: H302. H315. H318. P264. P280. P301+P312. P305+P351+P338. P332+P313
Toxikologische Daten: LD50: 3500 mg/kg (Ratte, oral)

Nach oben scrollen