Milchsäure

Strukturformel von Milchsäure

Synonyme: 2-Hydroxypropansäure
CAS-Nummer: 50-21-5
Chemische Formel: C3H6O3
Molare Masse: 90,08 g/mol
Aussehen: farblose bis gelbliche Flüssigkeit
Aggregatzustand: flüssig
Dichte: ca. 1,21 g/cm³
Schmelzpunkt: ca. 16,8 °C
Siedepunkt: 122-135 °C
Löslichkeit in Wasser: mischbar mit Wasser
Löslichkeit in organischen Lösungsmitteln: gut löslich in Ethanol, Methanol
Säure (pKa): pKa1 = 3,86, pKa2 = 4,78
H- und P-Sätze: H: 319, P: 305+351+338

Inhalt

Eigenschaften von Milchsäure

Milchsäure, chemisch C3H6O3, ist eine organische Säure, die in verschiedenen isomeren Formen existiert. Sie kann in Form einer farblosen Flüssigkeit oder als Kristalle vorliegen. Milchsäure ist in Wasser löslich und hat einen sauren Geschmack.

Verwendungen von Milchsäure

Lebensmittelindustrie

Milchsäure wird in der Lebensmittelindustrie als Säuerungsmittel, Konservierungsmittel und Geschmacksverstärker eingesetzt. Sie findet Anwendung in Lebensmitteln wie Joghurt, Sauerkraut, Backwaren und Fleischprodukten.

Kosmetikindustrie

In der Kosmetikindustrie wird Milchsäure in Hautpflegeprodukten eingesetzt, um die Haut zu peelen und die Zellerneuerung zu fördern. Sie kann helfen, die Hauttextur zu verbessern und feine Linien zu reduzieren.

Medizinische Anwendungen

Milchsäure kann in der Medizin als Hilfsstoff in pharmazeutischen Produkten dienen. Sie wird auch zur Herstellung von medizinischen Lösungen verwendet, die zur Blutregulierung und zur Behandlung von Harnwegsinfektionen verwendet werden.

Umweltaspekte

Die Verwendung von Milchsäure in Lebensmitteln und Kosmetika hat in der Regel geringe Umweltauswirkungen. Dennoch sollte auf eine umweltverträgliche Entsorgung von Produkten, die Milchsäure enthalten, geachtet werden.

Sicherheitsaspekte

Milchsäure gilt als sicher in der Anwendung, insbesondere in verdünnter Form. Dennoch können bei direktem Hautkontakt leichte Reizungen auftreten. Bei der Verwendung von konzentrierten Lösungen ist Vorsicht geboten, um Haut- und Augenkontakt zu vermeiden.

Inhalt

Weitere Chemikalien

Strukturformel von Eisensulfat

Eisensulfat (FeSO4)

Synonyme: Eisen(II)-sulfat, Kupferschlamm, grünes Vitriol
CAS-Nummer: 7720-78-7 (wasserfrei), 15244-10-7 (Heptahydrat)
Chemische Formel: FeSO4
Molare Masse: 151,91 g/mol (wasserfrei)
Aussehen: farbloses bis leicht grünes, kristallines Pulver oder Kristalle
Aggregatzustand: fest (wasserfrei)
Dichte: 2,84 g/cm³ (bei 20 °C, wasserfrei)
Schmelzpunkt: 680 °C (wasserfrei)
Siedepunkt: Zersetzung oberhalb von 300 °C
Löslichkeit in Wasser: gut in Wasser löslich (64,4 g/100 ml bei 20 °C)
Löslichkeit in organischen Lösungsmitteln: unlöslich
H- und P-Sätze: H319. P264. P280. P305+P351+P338. P337+P313
Toxikologische Daten: LD50: 300 mg/kg (Ratte, oral)

Strukturformel von Phosphorsäure

Phosphorsäure (H3PO4)

Synonyme: Orthophosphorsäure
CAS-Nummer: 7664-38-2
Chemische Formel: H3PO4
Molare Masse: 97,99 g/mol
Aussehen: farblose bis hellgelbe Flüssigkeit
Aggregatzustand: flüssig
Dichte: ca. 1,69 g/cm³
Siedepunkt: 158 °C (Zersetzung)
Löslichkeit in Wasser: gut löslich in Wasser
H- und P-Sätze: H: 314, P: 260-280-305+351+338

Strukturformel von Weinsäure

Weinsäure

Synonyme: Dihydroxysuccinsäure
CAS-Nummer: 87-69-4
Chemische Formel: C4H6O6
Molare Masse: 150,09 g/mol
Aussehen: farbloser kristalliner Feststoff
Aggregatzustand: fest
Dichte: ca. 1,75 g/cm³
Schmelzpunkt: 210-212 °C (Zersetzung)
Löslichkeit in Wasser: löslich in Wasser (2000 g/l bei 20 °C)
Löslichkeit in organischen Lösungsmitteln: schwer löslich in organischen Lösungsmitteln
Säure (pKa): pKa1 = 3,04, pKa2 = 4,36
H- und P-Sätze: H: 319, P: 305+351+338

Nach oben scrollen