Natriumhydrogencarbonat (NaHCO3)

Strukturformel von Natriumhydrogencarbonat

Synonyme: Natron, Backsoda, Speisesoda, E 500ii
CAS-Nummer: 144-55-8
Chemische Formel: NaHCO3
Molare Masse: 84,01 g/mol
Aussehen: weißes, kristallines Pulver
Aggregatzustand: fest
Dichte: 2,20 g/cm³
Schmelzpunkt: 50 °C
Siedepunkt: Zersetzung oberhalb von 333 °C
Löslichkeit in Wasser: gut in Wasser löslich (9,6 g/100 ml bei 20 °C)
Löslichkeit in organischen Lösungsmitteln: unlöslich
H- und P-Sätze: H319. P305+P351+P338
Toxikologische Daten: LD50: >2000 mg/kg (Ratte, oral)

Inhalt

Eigenschaften von Natriumhydrogencarbonat (NaHCO3)

Natriumhydrogencarbonat, auch als Natron oder Backpulver bekannt, hat die chemische Formel NaHCO3. Es handelt sich um ein weißes, kristallines Pulver, das in Wasser löslich ist. Natriumhydrogencarbonat ist bekannt für seine Fähigkeit, Säuren zu neutralisieren.

Verwendungen von Natriumhydrogencarbonat

Lebensmittelindustrie

Natriumhydrogencarbonat wird in der Lebensmittelindustrie als Backtriebmittel verwendet, da es Kohlendioxid freisetzt, wenn es erhitzt wird. Dadurch werden Teige und Teigwaren aufgelockert.

Medizinische Anwendungen

In der Medizin wird Natriumhydrogencarbonat als Antazidum verwendet, um Sodbrennen und Magenprobleme zu lindern. Es kann auch bei bestimmten medizinischen Verfahren zur Regulierung des pH-Werts eingesetzt werden.

Umweltaspekte

Die Entsorgung von Natriumhydrogencarbonat ist in der Regel unproblematisch, da es sich um ein umweltfreundliches Salz handelt. Es kann in Abwässern vorhanden sein, ohne die Umwelt negativ zu beeinflussen.

Sicherheitsaspekte

Natriumhydrogencarbonat gilt als sicher für den menschlichen Verzehr und wird in vielen Lebensmitteln und Produkten verwendet. Bei der Handhabung sollte jedoch auf den Kontakt mit den Augen und die Einatmung von Staubpartikeln geachtet werden.

Inhalt

Weitere Chemikalien

Strukturformel von Kaliumchlorid

Kaliumchlorid

Synonyme: Sylvin (Mineral), Chlorkalium (hist.), Digestivsalz (hist.), Kalium chloratum (latinisiert), MOP, E 508, POTASSIUM CHLORIDE (INCI)
CAS-Nummer: 7447-40-7
Chemische Formel: KCl
Molare Masse: 74,55 g/mol
Aussehen: farblose Kristalle
Aggregatzustand: fest
Dichte: 1,98 g/cm³
Schmelzpunkt: 773 °C
Löslichkeit in Wasser: gut in Wasser: 347 g·l⁻¹ bei 20 °C
H- und P-Sätze: keine H-Sätze, keine P-Sätze
Toxikologische Daten: LD50: 2600 mg·kg⁻¹ (oral, Ratte)

Strukturformel von Essigsäure

Essigsäure (EtCOOH)

Synonyme: Ethansäure
CAS-Nummer: 64-19-7
Chemische Formel: C2H4O2
Molare Masse: 60,05 g/mol
Aussehen: farblose Flüssigkeit
Aggregatzustand: flüssig
Dichte: ca. 1,05 g/cm³
Siedepunkt: 118-119 °C
Löslichkeit in Wasser: mischbar mit Wasser
Löslichkeit in organischen Lösungsmitteln: löslich in den meisten organischen Lösungsmitteln
Säure (pKa): pKa = 4,76
H- und P-Sätze: H: 314, P: 260-280-305+351+338

Strukturformel von Heptan

Heptan

Synonyme: n-Heptan
CAS-Nummer: 142-82-5
Chemische Formel: C7H16
Molare Masse: 100.20 g/mol
Aussehen: Farblose Flüssigkeit
Aggregatzustand: flüssig
Dichte: 0.684 g/cm³ (20 °C)
Schmelzpunkt: -90.6 °C
Siedepunkt: 98.4 °C
Löslichkeit in Wasser: Unlöslich
Löslichkeit in organischen Lösungsmitteln: Löslich
Säure (pKa): ~44.0 (pKa der konjugierten Säure)
Brechungsindex (nD): 1.3876 (20 °C)
Molekulare Form: Kettenförmig
Dipolmoment: 0 D (nonpolar)
H- und P-Sätze: H304, H315, H336, H361, H373, P210, P261, P280, P301+P310, P331, P405, P501
Toxikologische Daten: LD50 (oral, Ratte) = 2460 mg/kg; LD50 (dermal, Kaninchen) = >2000 mg/kg

Nach oben scrollen