Pyrrolidin

Strukturformel von Pyrrolidin

Synonyme: Azolidin, Tetrahydropyrrol
CAS-Nummer: 123-75-1
Chemische Formel: C4H9N
Molare Masse: 71,12 g/mol
Aussehen: farblose bis gelbliche Flüssigkeit
Aggregatzustand: flüssig bei Raumtemperatur
Siedepunkt: 87 °C
Löslichkeit in Wasser: mischbar mit Wasser
Löslichkeit in organischen Lösungsmitteln: gut löslich in organischen Lösungsmitteln
pKa: ca. 11-12 (Konjugierte Säure: Pyrrolidinium-Ion)
H- und P-Sätze: H: 226, 302, 315, 319, 335, P: 210, 280, 305+351+338, 302+352, 332+313

Inhalt

Eigenschaften von Pyrrolidin

Pyrrolidin ist eine organische Verbindung mit der chemischen Formel C4H9N. Es handelt sich um eine farblose Flüssigkeit mit einem aminartigen Geruch. Pyrrolidin ist in Wasser löslich und wird in verschiedenen Anwendungen genutzt.

Verwendungen von Pyrrolidin

Pharmazeutische Industrie

Pyrrolidin wird in der pharmazeutischen Herstellung als Hilfsstoff bei der Synthese von Medikamenten verwendet. Es dient als Lösungsmittel und kann zur Verbesserung der Löslichkeit von Wirkstoffen beitragen.

Chemische Synthese

In der chemischen Industrie spielt Pyrrolidin eine wichtige Rolle als Reaktionsmedium und Lösungsmittel. Es wird in der organischen Synthese eingesetzt, um verschiedene chemische Verbindungen herzustellen.

Umweltaspekte

Die Entsorgung von Pyrrolidin erfordert besondere Vorsicht, da es Umweltauswirkungen haben kann. Es sollte gemäß den örtlichen Vorschriften und Richtlinien ordnungsgemäß entsorgt werden.

Sicherheitsaspekte

Pyrrolidin kann Haut und Augen reizen. Der Kontakt mit der Haut oder den Augen sollte vermieden werden, und beim Umgang mit Pyrrolidin sollten Schutzmaßnahmen wie geeignete Schutzausrüstung und Sicherheitsvorkehrungen beachtet werden.

Inhalt

Weitere Chemikalien

Strukturformel von Ethylacetat

Ethylacetat

Synonyme: Essigsäureethylester
CAS-Nummer: 141-78-6
Chemische Formel: C4H8O2
Molare Masse: 88.11 g/mol
Aussehen: Farblose Flüssigkeit mit charakteristischem Geruch
Aggregatzustand: flüssig
Dichte: 0.895 g/cm³ (20 °C)
Schmelzpunkt: -83.6 °C
Siedepunkt: 77.1 °C
Löslichkeit in Wasser: Geringe Mischbarkeit
Löslichkeit in organischen Lösungsmitteln: Löslich
Säure (pKa): ~25.0 (pKa von CH3COOH)
Brechungsindex (nD): 1.3724 (20 °C)
Molekulare Form: Kettenförmig
Dipolmoment: 1.78 D (gas)
H- und P-Sätze: H302, H319, H336, H361, H373, P210, P261, P280, P305+P351+P338, P314
Toxikologische Daten: LD50 (oral, Ratte) = 5620 mg/kg; LD50 (dermal, Kaninchen) = >2000 mg/kg

Strukturformel von destilliertes Wasser

Destilliertes Wasser

Synonyme: Wasser, H2O
CAS-Nummer: 7732-18-5
Chemische Formel: H2O
Molare Masse: 18.015 g/mol
Aussehen: Farblose Flüssigkeit
Aggregatzustand: flüssig
Dichte: 1.00 g/cm³ (20 °C)
Schmelzpunkt: 0 °C
Siedepunkt: 100 °C
Löslichkeit in Wasser: Vollständig mischbar
Löslichkeit in organischen Lösungsmitteln: Unlöslich
Säure (pKa): ~15.7 (pKa von H3O+)
Brechungsindex (nD): 1.333 (20 °C)
Molekulare Form: Linear
Dipolmoment: 1.85 D (gas)
H- und P-Sätze: Keine relevanten H- und P-Sätze
Toxikologische Daten: Wasser ist ungiftig

Strukturformel von Salzsäure

Salzsäure

Synonyme: Chlorwasserstoffsäure, Acidum hydrochloricum, E 507
CAS-Nummer: 7647-01-0
Chemische Formel: HCl
Molare Masse: 36,46 g/mol
Aussehen: farblose, durch Verunreinigungen oft gelbliche, stechend riechende Flüssigkeit
Aggregatzustand: flüssig
Dichte: 1,19 g/cm³ (37-prozentige Lösung)
Schmelzpunkt: −30 °C (37-prozentige Lösung)
Löslichkeit in Wasser: vollständig mischbar mit Wasser
Löslichkeit in organischen Lösungsmitteln: unlöslich
Säure (pKa): -6,2
H- und P-Sätze: H: 290 – 314 – 335; P: 280 – 303+361+353 – 305+351+338+310

Nach oben scrollen