Schwefelsäure (H2SO4)

Strukturformel von Schwefelsäure

Synonyme: Schwefelsäure
CAS-Nummer: 7664-93-9
Chemische Formel: H2SO4
Molare Masse: 98,08 g/mol
Aussehen: farblose Flüssigkeit
Aggregatzustand: flüssig
Dichte: ca. 1,84 g/cm³
Schmelzpunkt: ca. 10 °C (Verdünnung)
Siedepunkt: 337 °C
Löslichkeit in Wasser: mischbar mit Wasser
Löslichkeit in organischen Lösungsmitteln: unzersetzt schwer löslich in organischen Lösungsmitteln
Säure (pKa): sehr starke Säure
H- und P-Sätze: H: 314, P: 260-280-301+330+331

Inhalt

Eigenschaften von Schwefelsäure

Schwefelsäure, auch als H2SO4 abgekürzt, ist eine stark saure anorganische Verbindung. Sie ist farblos, geruchlos und hat eine hohe Viskosität. Schwefelsäure ist stark hygroskopisch, das bedeutet, sie zieht Wasser aus der Luft an. Sie ist eine der bekanntesten und am häufigsten verwendeten Säuren in der chemischen Industrie.

Verwendungen von Schwefelsäure

Chemische Industrie

Schwefelsäure ist ein vielseitiges Reagenz und wird in zahlreichen chemischen Prozessen verwendet. Sie dient als Katalysator oder Reaktionsmedium bei der Herstellung von verschiedenen chemischen Verbindungen wie Düngemitteln, Farbstoffen, Kunststoffen und Pharmazeutika.

Industrielle Reinigung

Schwefelsäure wird in der Industrie zur Reinigung von Ausrüstungen, Behältern und Rohrleitungen eingesetzt. Sie kann verschiedene Ablagerungen und Verunreinigungen entfernen und Oberflächen effektiv reinigen.

Batterieherstellung

Schwefelsäure wird in Autobatterien als Elektrolyt verwendet. Sie unterstützt den elektrochemischen Prozess, der Energie speichert und freisetzt, wenn Fahrzeuge gestartet werden. Batterien in Notstromversorgungen und elektrischen Geräten nutzen ebenfalls Schwefelsäure als Elektrolyt.

Umweltaspekte

Die Herstellung und Verwendung von Schwefelsäure kann zu Umweltauswirkungen führen, insbesondere wenn sie in großen Mengen freigesetzt wird. Schwefeldioxid, ein Abfallprodukt bei der Verbrennung von Schwefelsäure, kann zur Luftverschmutzung und zur Bildung von saurem Regen beitragen. Die Einhaltung von Emissionsstandards ist wichtig, um negative Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren.

Sicherheitsaspekte

Schwefelsäure ist ätzend und kann Hautverbrennungen und Augenreizungen verursachen. Beim Umgang mit Schwefelsäure sollten Schutzausrüstung wie Schutzbrillen, Handschuhe und Schutzkleidung getragen werden. Es ist wichtig, Schwefelsäure vorsichtig zu handhaben und in gut belüfteten Bereichen zu arbeiten, um die Exposition gegenüber Dämpfen zu minimieren.

Inhalt

Weitere Chemikalien

Strukturformeln von o-, m- und p-Xylol

Xylol (Xylen)

Synonyme: Dimethylbenzol
CAS-Nummer: 1330-20-7
Chemische Formel: C8H10
Molare Masse: 106.17 g/mol
Aussehen: Farblose Flüssigkeit mit charakteristischem Geruch
Aggregatzustand: flüssig
Dichte: 0.87 g/cm³ (20 °C)
Schmelzpunkt: -47.8 °C
Siedepunkt: 138-144 °C
Löslichkeit in Wasser: Geringe Mischbarkeit
Löslichkeit in organischen Lösungsmitteln: Löslich
Säure (pKa): ~40.0 (pKa der konjugierten Säure)
Brechungsindex (nD): 1.4964 (20 °C)
Molekulare Form: Substituiertes Benzol
Dipolmoment: 0.27 D (gas)
H- und P-Sätze: H302, H312, H332, H315, H319, H335, H351, H361, H370, H373, P261, P280, P305+P351+P338, P308+P313
Toxikologische Daten: LD50 (oral, Ratte) = 4300 mg/kg; LD50 (dermal, Kaninchen) = 2000 mg/kg

Strukturformel von Bromwasserstoff

Bromwasserstoff (HBr)

Synonyme: Hydrobromwasserstoff
CAS-Nummer: 10035-10-6
Chemische Formel: HBr
Molare Masse: 80,91 g/mol
Aussehen: farbloses Gas
Aggregatzustand: gasförmig
Dichte: ca. 3,645 g/L (Gasform, 0 °C)
Siedepunkt: -67 °C
Löslichkeit in Wasser: mischbar mit Wasser
Säure (pKa): sehr starke Säure
H- und P-Sätze: H: 290 – 314, P: 260-280-301+330+331

Strukturformel von 2-Propanol

2-Propanol

Synonyme: 2-Propanol, Isopropanol, Isopropylalkohol, IPA
CAS-Nummer: 67-63-0
Chemische Formel: C3H8O
Molare Masse: 60.10 g/mol
Aussehen: Farblose Flüssigkeit mit charakteristischem Geruch
Aggregatzustand: flüssig
Dichte: 0.786 g/cm³ (20 °C)
Schmelzpunkt: -89.5 °C
Siedepunkt: 82.5 °C
Löslichkeit in Wasser: Mischbar in allen Verhältnissen
Löslichkeit in organischen Lösungsmitteln: Löslich
Säure (pKa): ~16.5 (pKa von (CH3)2CHOH2+)
Brechungsindex (nD): 1.3776 (20 °C)
Molekulare Form: Kettenförmig
Dipolmoment: 1.66 D (gas)
H- und P-Sätze: H225, H319, H336, H361, H373, P210, P261, P280, P305+P351+P338, P313
Toxikologische Daten: LD50 (oral, Ratte) = 5045 mg/kg; LD50 (dermal, Kaninchen) = 12800 mg/kg

Nach oben scrollen